<
31 / 56
>
 

„Krach mit Bach“.
Kinder-Musik-Theater von Jörg Schade feiert erfolgreiche Premiere im Museum


Dass es im Museum mitunter sehr lebendig zugehen kann, erlebten in dieser Woche zahlreiche Pyrmonter Grundschüler. Denn im Festsaal des Museums erwachten zur Geisterstunde aus ihren Bilderrahmen plötzlich die beiden Komponisten Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach, gespielt von Carl-Herbert Braun und Jörg Schade, zum Leben.

Deren Streit darüber, wer denn der bessere Komponist sei, verfolgten die Schüler mit Spannung und Heiterkeit. Nebenbei wurden sie von den Musikern Jenny Meier (Harfe), Prof. Bernhard Wesenick (Fagott), Arndt Jubal Mehring (Flöte) und Meike Leluschko (Sopran), die im Stück zugleich in der Rolle der Museumsführerin agierte, auf unterhaltsame Weise mit der Musik des Barock in Kontakt gebracht. Am Ende legten die beiden Komponisten ihren Streit bei und alle Kinder konnten als Chor abschließend selbst mitwirken.

Aktiv in das Geschehen eingebunden worden waren die jungen Besucher bereits zuvor, denn da hatten sie die Museumspädagogin Andrea Beißner aus Hameln und Museumsleiterin Vanessa Charlotte Heitland inmitten der Sammlung auf spielerische Art und Weise an die Institution Museum herangeführt und für die Aufgaben eines Museums sensibilisiert. Dabei konnten die Kinder in die Geschichte Pyrmonts hineinschnuppern und einen Eindruck davon bekommen, was es im Museum alles zu erleben gibt. 

So verbrachten die Schüler jeweils einen ganz besonderen Vormittag, der zeigte, wie sich junge Menschen für Musik und fürs Museum begeistern lassen!

Museum Bad Pyrmont
Schlossstraße 13
31812 Bad Pyrmont

Telefon (0 52 81) 60 67 71
Telefax (0 52 81) 9 69-1 26

E-Mail: info@museum-pyrmont.de

Impressum | Datenschutz
Öffnungszeiten



Die Außenanlagen sind täglich von 10.00 bis 21.45 Uhr geöffnet.
Eintrittspreise
  • Erwachsene 3 €
  • Kurgastermäßigung und Schwerbehinderte 2 €
  • Ermäßigungen für Schüler, Studenten und Arbeitslose 1 €
  • Gruppenpreise pro Person (ab 10 Personen) 2 €
  • Familienkarte 6 €
  • Für Sonderausstellungen gelten erhöhte Eintrittspreise
sponsored by